035756/60500 info@mahrholz.de
Der Winter Steht Vor Der Tür – Jetzt Reifen Wechseln

Der Winter steht vor der Tür – jetzt Reifen wechseln

Da wir als Versicherungsmakler stets bemüht sind, unsere Kunden auf besondere Gefahren hinzuweisen, möchten wir diesen Blogeintrag und die aktuellen Wetterereignisse nutzen, um Sie daran zu erinnern, dass Winterreifen zwar meist nicht so toll am Fahrzeug aussehen, aber die Sicherheit im Straßenverkehr bei bestimmten Witterungsbedingungen enorm verbessern können.

Wie auch in den vergangenen Jahren kommt der Winter unaufhaltsam näher, auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen. Eine Bildergalerie rund um den ersten Oktoberschnee 2015 finden Sie auf WetterOnline.de

Mehr Lesen
AvD Warnt Vor Verkehrsverstößen Im Ausland

AvD warnt vor Verkehrsverstößen im Ausland

Die Ferien haben begonnen. Deutsche Urlauber sind zu ausländischen Zielen oft mit dem Auto unterwegs. Der AvD weist darauf hin, dass die Freude am Urlaub auch durch Beachtung von ausländische Straßenverkehrsordnungen erhalten werden kann. Als Autofahrer unterliegt man grundsätzlich dem Verkehrsrecht des Gastlandes. Die Missachtung von Tempolimits, Vorfahrtsgebote oder ähnlichen Bestimmungen können empfindliche Konsequenzen haben.

Mehr Lesen
AvD: Auto- Und Motorradfahrer Müssen Einander Achten

AvD: Auto- und Motorradfahrer müssen einander achten

  • Rechts fahren schafft Sicherheit
  • Rücksicht nehmen in dichtem Verkehr
  • Motorräder sind oft zu laut

Sommer ist Motorradsaison, rund 3,7 Millionen Maschinen auf Deutschlands Straßen erfordern, dass Auto- und Motorradfahrer aufeinander Rücksicht nehmen. Autofahrer müssen jederzeit mit Motorradfahrern rechnen, Vorsicht ist schon beim Ausparken und Fahrten in der Stadt geboten, denn Zweiräder sind trotz Lichtpflicht nur schwer zu erkennen. Und Motorradfahrer sollten vorsichtig fahren, bis sie wieder das richtige Gefühl für ihre Maschine entwickeln, rät der Automobilclub von Deutschland (AvD). Denn es hat leider schon wieder viele Unfälle gegeben.

Motorräder verleiten die meisten Fahrer zu dynamischer Fahrweise, denn sie sind wendig, können gut beschleunigen, werden aber leicht unterschätzt. Im Gegenverkehr ist ihre Silhouette oft nicht genau zu erkennen, deshalb fahren Motorräder mit Licht. Man sollte auf genügend Abstand beim Überholen achten, seitlich lieber eine Lücke lassen. Das Rechtsfahrgebot gilt mehr denn je, denn wegen der Schräglage in Kurven muss man gerade auf Landstraßen mit Motorrädern in Fahrbahnmitte rechnen.

Mehr Lesen
AvD: Autokauf Nie Ohne Probefahrt

AvD: Autokauf nie ohne Probefahrt

• Probefahrt ist keine gesetzlich verankerte Pflicht
• AvD: Zustand des Fahrzeuges nur auf einer Fahrt überprüfbar
• Tipp: Funktionsfähigkeit bestimmter Komponenten vorführen lassen

Frankfurt, 27. Mai 2015
Ein Automobil soll sich einwandfrei und verkehrssicher bewegen können. Deshalb sollten genau diese Eigenschaften bei jedem Autokauf unbedingt ausprobiert werden – der AvD fordert, die Probefahrt verpflichtend in die Rechtsgrundlagen für den Fahrzeugkauf aufzunehmen.

Mehr Lesen
11. AvD-Sachsen-Rallye Vom 29. Bis 30. Mai

11. AvD-Sachsen-Rallye vom 29. bis 30. Mai

Rundkurs „Glück-Auf-Brücke“ wieder am Freitagabend, 8 Sprintprüfungen am Samstag mit Streckenlängen bis zu 26 Kilometern, sportliche Herausforderung für die Teilnehmer bei der AvD-Sachsen-Rallye

Am Freitag, den 29. Mai, und am Samstag, den 30. Mai, findet die 11. AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau, rund um Zwickau und im angrenzenden Vogtland statt. Als Favoriten zählen die heimischen Porsche GT3-Piloten Ruben Zeltner (Lichtenstein) und Maik Stölzel (Zwickau) und der Schwabe Rainer Noller mit seinem neu aufgebauten Porsche 997 GT3. Insgesamt gilt es, rund 116 Wertungsprüfungskilometer auf Bestzeit zu absolvieren. Neben den Läufen zur CITROËN RACING TROPHY und zur ADMV-Rallye-Meisterschaft findet zusätzlich auch wieder für Einsteiger eine Rallye 35 statt, bei der rund 26 km auf Bestzeit zu fahren sind. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen am Freitag ab 17.00 Uhr der Serviceplatz am Korn- und Hauptmarkt sowie der Rundkurs Glück-Auf-Brücke, der zweimal kurz hintereinander von den Teilnehmern zu absolvieren ist. Am Samstag geht es ab 8.00 Uhr für die Teilnehmer dann zu den vier Wertungsprüfungen im Zwickauer Land und im Vogtland. Diese vier Wertungsprüfungen, alle Start – Ziel Prüfungen werden jeweils zweimal gefahren. Rund 110 Kilometer in Bestzeit verteilen sich auf die Klassiker Hirschfeld, Weißensand, Fraureuth und Crinitzberg. Auf dem Kornmarkt ist ab 18.30 Uhr der Zieleinlauf, die Siegerehrungen finden dann ab 21.30 Uhr vor dem Rathaus auf dem Hauptmarkt statt.

Mehr Lesen
Neue Regelungen Für KFZ-Kurzzeitkennzeichen

Neue Regelungen für KFZ-Kurzzeitkennzeichen

Um dem anhaltenden Missbrauch und insbesondere dem Zwischenhandel von Kurzzeitkennzeichen (KZK) entgegenzutreten, hat der Verordnungsgeber die Regelungen für die Ausgabe von Kurzzeitkennzeichen verschärft und in der neu geschaffenen § 16a Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) zusammengefasst.

Künftig werden KZK nur noch fahrzeugbezogen ausgegeben, d. h. seitens der Zulassungsbehörde wird ein Fahrzeugschein für Fahrzeuge mit Kurzzeitkennzeichen ausgestellt, der der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) gleicht und die typischen Fahrzeugdaten enthält. Somit ist es nicht mehr möglich, ein KZK „auf Vorrat“ z. B. für einen Spontankauf auf einem Automarkt zu beantragen.

Mehr Lesen
Ab Dem 1. Juli 2014 Wird Auch In Deutschland Die Warnweste Im Auto Zur Pflicht.

Ab dem 1. Juli 2014 wird auch in Deutschland die Warnweste im Auto zur Pflicht.

Dann müssen alle in Deutschland zugelassenen Pkw, ebenso wie Lkw und Busse, eine Warnweste an Bord haben. Motorräder und Wohnmobile bleiben ausgenommen.

In jedem Fahrzeug muss, unabhängig von der Zahl der mitfahrenden Personen, eine Warnweste vorhanden sein. Ist die Weste nicht an Bord, kann das mit einem Verwarnungsgeld von 15,00 Euro geahndet werden.

Mehr Lesen
AvD Warnt Autofahrer: Winterdiesel Nicht Beliebig Frostfest

AvD warnt Autofahrer: Winterdiesel nicht beliebig frostfest

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) warnt die Fahrer von Diesel-Fahrzeugen vor der Gefahr von erstarrenden Kraftstoffleitungen und Motoren. Dadurch kann selbst während der Fahrt der Motor stehen bleiben, wodurch schlagartig Servolenkung und Bremsdruckverstärker ausfallen, was ein deutlich erhöhtes Unfallrisiko darstellt.

Gesetzlich vorgeschrieben nach DIN EN 590 ist, dass zwischen dem Mitte November und Ende Februar die Tankstellen so genannten Winter-Diesel anbieten müssen. Dieser ist durch Beimischung von speziellen Additiven bis minus 20°C frostsicher, einige Hersteller rüsten den Kraftstoff freiwillig bis minus 25°C aus.

Mehr Lesen