035756/60500 info@mahrholz.de
RS42 PK SR15 SG10 Lpr

11. AvD-Sachsen-Rallye vom 29. bis 30. Mai

Rundkurs „Glück-Auf-Brücke“ wieder am Freitagabend, 8 Sprintprüfungen am Samstag mit Streckenlängen bis zu 26 Kilometern, sportliche Herausforderung für die Teilnehmer bei der AvD-Sachsen-Rallye

Am Freitag, den 29. Mai, und am Samstag, den 30. Mai, findet die 11. AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau, rund um Zwickau und im angrenzenden Vogtland statt. Als Favoriten zählen die heimischen Porsche GT3-Piloten Ruben Zeltner (Lichtenstein) und Maik Stölzel (Zwickau) und der Schwabe Rainer Noller mit seinem neu aufgebauten Porsche 997 GT3. Insgesamt gilt es, rund 116 Wertungsprüfungskilometer auf Bestzeit zu absolvieren. Neben den Läufen zur CITROËN RACING TROPHY und zur ADMV-Rallye-Meisterschaft findet zusätzlich auch wieder für Einsteiger eine Rallye 35 statt, bei der rund 26 km auf Bestzeit zu fahren sind. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen am Freitag ab 17.00 Uhr der Serviceplatz am Korn- und Hauptmarkt sowie der Rundkurs Glück-Auf-Brücke, der zweimal kurz hintereinander von den Teilnehmern zu absolvieren ist. Am Samstag geht es ab 8.00 Uhr für die Teilnehmer dann zu den vier Wertungsprüfungen im Zwickauer Land und im Vogtland. Diese vier Wertungsprüfungen, alle Start – Ziel Prüfungen werden jeweils zweimal gefahren. Rund 110 Kilometer in Bestzeit verteilen sich auf die Klassiker Hirschfeld, Weißensand, Fraureuth und Crinitzberg. Auf dem Kornmarkt ist ab 18.30 Uhr der Zieleinlauf, die Siegerehrungen finden dann ab 21.30 Uhr vor dem Rathaus auf dem Hauptmarkt statt.

Zuschauer-Action an den Prüfungen

In diesem Jahr wird die „Brücke“ wieder am Freitagabend gefahren. Die Rallye-Boliden haben dort zweimal vier Runden auf Bestzeit zu absolvieren. Rund um die Brücke sind vier große Zuschauerbereiche eingerichtet, in die die sachkundigen Informationen des Streckensprechers übertragen werden und in denen auch für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt ist. Der Eintritt kostet fünf Euro, Kinder unter 14 Jahren haben hier in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Die ersten beiden Wertungsprüfungen um Hirschfeld und Weißensand starten am Samstag ab 9.00 Uhr und 9.30 Uhr. Besonders geeignet für Rallyefans ist der Zuschauerpunkt mit Streckensprecher bei Hirschfeld, an dem alle Interessierten das Geschehen auch beim zweiten Befahren ab 11.30 Uhr verfolgen können. Am Nachmittag geht es zu den Klassikern Fraureuth und Crinitzberg. Wer einen alternativen Zuschauerpunkt sucht, wird diesen an der Kuppe bei Fraureuth finden, wo Rallye-Action mit Fahrer-Informationen und Zwischenständen ab 14.00 Uhr bzw. 17.00 Uhr geboten wird.

Zuschauer-Action im Service

Der deutschlandweit einmalige Service inmitten einer Stadt verteilt sich auch in diesem Jahr wieder auf den Korn- und Hauptmarkt von Zwickau, der viertgrößten Stadt in Sachsen. Alle 50 Teams der National A Rallye werden dort am Freitag und Samstag mehrfach zu sehen sein. Richtig Action ist Freitag zwischen 18.00 Uhr und 23.00 Uhr, am Samstag um 10.30 Uhr, 13 Uhr und 16 Uhr, wenn die Teams von den Wertungsprüfungen zum vorgeschriebenen Service kommen. Optimal eignet sich das Terrain zum Ergattern der heiß begehrten Autogramme, um ein Foto mit einem der Fahrer oder Rallyeauto zu machen, oder für ein kleines Benzingespräch mit den Teams. Ab 17.30 Uhr starten am Samstag auf dem Kornmarkt die 50 Teams der Rallye 35, die ab 15.00 Uhr auf dem Domhof gesammelt werden.

Porsche Triple in der Favoritenrolle

Als Siegesanwärter stehen bereits 3 Porsche 997 GT3 fest. Ruben / Petra Zeltner, die Vorjahressieger, werden dabei als die Top-Favoriten gehandelt. Die deutschen Rallye-Meister von 2014 nutzen die AvD-Sachsen-Rallye, um sich vor ihrer Haustür den regionalen Fans und Sponsoren zu präsentieren. Die Zwickauer Urgesteine Maik Stölzel / Thomas Windisch wollen ihrer langen Erfolgsliste bei der „Sachsen“ nach Platz drei 2014 einen weiteren Sieg hinzufügen. Erstmals mit einem 997 GT 3 kommen Rainer Noller / Stefan Kopczyk, die im Vorjahr noch mit einem 996 im Gruppe H-Trimm den vierten Platz belegten. Konkurrenz droht ihnen von den Teams auf den Citroen DS3 R3T, die bei den vorangegangen Wertungsläufen zur CITROËN RACING TROPHY gezeigt haben, dass sie mit diesen Autos unter die besten fünf Teams im Gesamt fahren können. Mehrere BMW M3 und Mitsubishi Lancer haben ebenfalls gute Chancen auf einen Platz unter den besten zehn.

Zahlreiche Lokalpatrioten aus Sachsen und der näheren Umgebung von Zwickau gehen auch in der kleineren Rallye 35 an den Start. Sie absolvieren die Prüfung Fraureuth und die in zwei Prüfungen a rund 10 km aufgeteilte Prüfung Crinitzberg. Das Programmheft mit 2 Rallyeaufklebern mit allen Strecken- und Zeitplänen (für 5 Euro) finden Interessierte ab dem 23. Mai in der Tourist Information Zwickau und an vielen Tankstellen in und um Zwickau.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bilder (C) Sebastian Geisler, Rallyefan-Impression.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.